Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit EXTRA for Kids.

Wrigley's EXTRA for Kids

12.10.11 - 09:38 Uhr

von: die_jules

Tipps zum Zähneputzen.

Die Zahnpflege-Kaugummis von Wrigley’s EXTRA for Kids sind lecker und unterstützen die Zahnpflege – aber sie ersetzten das tägliche Zähneputzen natürlich nicht ;-) .

Um die Kinderzähne optimal zu pflegen, müssen sie 2 x täglich gründlich geputzt werden. Bis die Kinder in der Schule sind, sollten die Eltern auf jeden Fall noch einmal nachputzen, damit die Zähne richtig sauber werden.

EXTRA for Kids Tipps zum Zähneputzen

Einige von uns haben schon tolle Tipps zum Thema Zähneputzen ausge­tauscht. trnd-Partner ivos z.B. hat vorgeschlagen, die Kinder mit Stickern oder Stempeln zu motivieren. Und bei trnd-Partner Majorbinks kommt eine Sanduhr zum Einsatz – so können die Kinder selbst sehen, wie lange sie die Zähne (noch) putzen müssen.

Und hier weitere hilfreiche Tipps:

Warten: Nach dem Essen nicht direkt Zähne putzen, sondern ca. 30 Minuten warten. Denn durch Säuren, z.B. aus Obst und Fruchtsäften, kann der Zahnschmelz aufgeweicht werden. Und wenn sofort im Anschluss die Zähne geputz werden besteht die Gefahr, dass der Zahnschmelz dabei abgerieben wird.

Zahncreme: Zum Zähneputzen sollten die Kinder am besten flouridhaltige Kinderzahncreme in altersmäßiger Dosierung benutzen, da Flourid karieshemmend wirkt.

Zahnbürste: Wichtig ist, die Zahnbürste nach ca. 6-8 Wochen auszutauschen, da die Borsten dann faserig und unhygienisch werden.

KAI-Methode: Zuerst die Kauflächen gründlich schrubben, damit sich Belege und Speisereste lösen. Danach die Außenflächen kreisförmig reinigen – so wird auch der Zwischenraum sauber. Und zum Schluss die Innenflächen vom Zahnfleisch zur Zahnspitze hin bürsten.

@all: Was habt Ihr noch für Tipps, um die Kinder zum Zähneputzen zu motivieren?

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 12.10.11 - 10:43 Uhr

    von: Tati72

    Wir benutzen sowohl “herkömmliche” als auch elektrische Zahnbürsten. Die Kinder haben ihre eigene elektrische Zahnbürste mit Aufsätzen, die sie gerne mögen, z. B. ist im Moment “Cars” bei den Jungs in und mit den dazu passenden Motiven putzt es sich doch viel besser! ;-)

  • 12.10.11 - 10:51 Uhr

    von: Kaya

    Wir benutzen elektrische Zahnbürsten. Trotzdem stellen meine Kinder immer noch zusätzlich die Sanduhren auf, obwohl auch ein akustisches Signal kommt, weil sie es lustig finden.

  • 12.10.11 - 11:29 Uhr

    von: fienchen75

    meine kinder putzen zum glück meist ohne meckern die zähne.
    nur morgens ist es manchmal etwas schwieriger,da mach ich es bei den kleinen dann schonmal.
    aber die idee mit den stickern oder stempel zur belohnung,die finde ich toll!

  • 12.10.11 - 12:00 Uhr

    von: Wanni123

    ich erzähle immer eine neue spannende Geschichte während ich nachputze, das lenkt das Kind ab und man kann in dieser Zeit die Zähne nachputzen

  • 12.10.11 - 12:07 Uhr

    von: Aurora666

    ich hab noch nicht so richtig raus wie ich mit meinem 1jährigen sohn die zähne putzen soll.. er möchte die bürste immer selber haben und gibt sie dann auch nicht her.. er kaut dann mehr drauf rum,klar kann er noch nicht selber putzen aber das nach putzen gestaltet sich auch als sehr schwierig..

  • 12.10.11 - 12:42 Uhr

    von: Adoe

    Meine Kinder haben von unserem Zahnarzt Färbetabletten bekommen(gibt es auch flüssig).Meine Kinder kontrollieren damit gelegentlich ihre Putzergebnisse.

  • 12.10.11 - 13:19 Uhr

    von: Contadora

    Für meine Tochter gehörte Zähne Putzen von Anfang an dazu. Morgens putzen wir immer zsammen unsere Zähne nach dem Frühstück, da wir gemeinsam aus dem Haus gehen. Das findet sie toll. Ich denke, es hilft den Kinder, wenn sie sehen, die anderen Familienmitglieder putzen auch ihre Zähne, und es gehört einfach mit dazu. ;-)
    Als meine Tochter noch ganz klein war, hab ich manchmal beim Putzen gesungen, das hat sie beruhigt, und sie ließ es stillschweigend über sich ergehen…

  • 12.10.11 - 14:19 Uhr

    von: TestExperte

    Elektrisch Putzen ist gut, aber auf Reisen ist manuell manchmal einfacher. Ein Putztimer, der anzeigt, wie lange man geputzt hat, ist toll, zum Beispiel als Sanduhr oder das gibt es ja auch eingebaut in die elektrische Zahnbürste.

  • 12.10.11 - 14:42 Uhr

    von: smily4

    Unsere Kinder haben sowohl eine elektrische Zahnbürste als auch eine “Hand”-Zahnbürste.

    Das regelmäßige Putzen gehört bei uns einfach dazu, das ist zum Glück auch kein Thema. Das ist es auch nicht gewesen, als sie kleiner waren.

    Wir haben bei der elektrischen Zahnbürsten den automatischen Timer und ansonsten benutzen die Kinder eine Sanduhr. Die finden sie klasse. Die Sanduhr wird auch in die Kulturtasche gepackt, wenn sie bei Oma und Opa oder Freundinnen schlafen.

    Übrigens kam bei uns immer die Zahnfee. Das ist kein Tipp zum Zähneputzen, fällt mir aber in dem Zusammenhang gerade ein. Bei jedem verlorenen Milchzahn kommt über Nacht die Zahnfee, das finden die Kinder klasse, ist unser Ritual.

    Viele Grüße!

  • 12.10.11 - 15:31 Uhr

    von: babykringel

    Meine Kids haben auch beide elektrische Zahnbürsten mit akustischem Signal.Damit klappt es echt gut .Außerdem ist der 9jährige auch schon sehr vernünftig und weiß wie wichtig Zahnpflege ist.Bei meiner 5jährigen fehlt die Einsicht leider manchmal :-)

  • 12.10.11 - 15:34 Uhr

    von: Tati72

    @smily4 *winkewinke*
    Jaaa, die Zahnfee kommt bei uns auch! Das ist ein richtig schöner Brauch! :lol:

    Grüßle

  • 12.10.11 - 17:14 Uhr

    von: die_jules

    @Contadora: Den Tipp mit dem Singen find ich wirklich toll!
    @Wanni123: Auch die Idee mit der Geschichte ist spitze, so sind die Kids perfekt “abgelenkt”

  • 12.10.11 - 17:58 Uhr

    von: lebowski

    Meine beiden lieben es, wenn sie sich beim Einkaufen neue “schöne Zahnbürsten” selbst aussuchen dürfen, dann können sie es kaum erwarten nach Hause zu kommen und gegen die “alten” auszutauschen. Ich denke wenn man die Kinder von Anfang an mit einbezieht, zusammen Zähne putzt und erklärt, was beim Putzen geschieht macht es den Kindern auch Spaß und sie verstehen es als eine alltägliche Handlung. Meine beiden putzen schon immer gern.

    @Aurora666:
    Als meine so klein waren hatte ich immer 2 Zahnbürtsen, eine zum “draufrumkauen” und vor allem selber halten für`s Kind und eine zum “richtig nachputzen” mit der ich dann bei ihnen geputzt habe. Dann haben wir immer abgewechselt, einmal du-einmal ich, das hat vor allem den Kindern Spaß gemacht (oder dann eben auch der Mama die Zähne putzen, natürlich dann mit meiner Bürste). Vielleicht ist das ja eine Idee?? LG

  • 12.10.11 - 19:23 Uhr

    von: leozai

    Wir haben einen Aufkleber über dem Waschbecken kleben. Dort wird auf kindliche Art erklärt, wie man richtig Zähne putzt (KAI). So fühlt man sich auch beim Zähneputzen unterhalten ;-)

  • 12.10.11 - 19:36 Uhr

    von: Hasenmutti

    Bei uns wird noch ganz altertümlich die Zähne geputzt.
    Bei der Kleinen putze ich dann nach, die Große , mittlerweile mit einer festen Klammer “ausgestattet” , wird schon mal mit Färbetabletten auf die “Schwachstellen” hingewiesen.
    Im Großen und Ganzen klappt das Zähneputzen morgens und abends ohne großes Meckern.
    und gibt es mal “klebrige” Cornflakes, (sehr selten), dann müssen die Kids auch mal außer der Reihe zum Zähneputzen.
    und bisher..toitoitoi… sind die Kids ohne Karies und Co unterwegs

  • 12.10.11 - 20:03 Uhr

    von: Yolie

    Bei uns klappt Zähne putzen zum Glück auch meistens ohne Theater – nur manchmal gibt es abends einen Versuch drum herum zu kommen weil man ja auf einmal schon sooooo müde ist ;) Obwohl mein Sohn genau weiß, dass er damit nicht durch kommt.

    Als er noch kleiner war, hatte ich im Bad ein Bild mit einem lachenden Zahn drauf, da durfte er dann für jedes Mal Zähne putzen einen Aufkleber drauf machen und bei einer bestimmten Anzahl gesammelter Aufkleber, gab es eine kleine Überraschung. Inzwischen funktioniert das auch ohne.
    Zu seinem letzten Geburtstag hat er eine elektrische Zahnbürste bekommen, die findet er super toll. Als sonstige “Hilfsmittelchen” haben wir auch eine Sanduhr und die Färbetabletten ( die nehmen wir aber nicht jeden Tag ).

    Als mein Sohn seinen ersten Milchzahn verloren hatte, kam die Zahnfee und hat ihm ein kleines Geschenk und einen Brief dagelassen, den er immer noch in Ehren hält ;)

  • 12.10.11 - 20:06 Uhr

    von: smily4

    @Tati72:

    Guten Abend, grüß Dich!

    Manche Bräuche und Rituale sind wirklich klasse. Das ist für die Kinder extrem wichtig, sie erinnern sich auch später noch daran. :-)

    Wir haben auch das Buch von der Zahnfee, eine kleine Dose für Milchzähne und ein Erinnerungsbuch, in dem steht wann der Milchzahn zu sehen war und wann er wieder verloren wurde.

    Man kann sich als Eltern einiges einfallen lassen… :-)

    Liebe Grüße!

  • 12.10.11 - 20:17 Uhr

    von: Brittagirl

    Hallo!
    Auch wir putzen per Hand :-) , elektrisch haben wir mal ausprobiert – fand ich aber pers. nicht so gründlich:-( u. die Akkus waren auch immer zu leer.
    “Theater” gabs bei uns noch nie so richtig wirklich, früher hatte ich mal ne zeitlang sone blinkende Zahnbürsten, damit der Kleine wuste wie lange er putzen sollte, später hat er eine kleine Sandfigur bekommen.
    Im Kiga haben sie auch Reime gelernt passent zum Zähneputzen, fand ich ganz süß. :-) (Rundherum, rundherum Zähneputzen ist nicht dumm, Krümmel raus Krümel raus… weiter weiss ich leider nicht mehr :-( )
    Heute mit 8 Jahren versucht er ab u. an zu tricksen (nur Zahnbüste nass machen) aber den Trick kennen ja einige auch von sich selber als sie Klein waren, dann helfen auch bei uns die guten Färbetabletten :-)
    Natürlich kommt bei uns auch die Zahnfee :-)

  • 12.10.11 - 21:01 Uhr

    von: zahnfee3

    Hallo! Ja ja das Zähneputzen… Abends putzt mein Kind mit der elektrischen Zahnbürste und morgens mit der Handzahnbürste.Außerdem wird einmal die Woche mit Elmex-Gelee geputzt.Zur Motivation habe ich als meine Tochter kleiner war ein Spiegelchen in Augenhöhe übers Waschbecken geklebt, damit sie sich beim Putzen sieht,ne Sanduhr auch.Bei elmex-Zahnpasta gab es Sticker und sie wollte natürlich wieder neue-also mußte schön geputzt werden.Die Sticker haben wir immer an die Fliesen im Bad geklebt.Färbrtabletten sind auch sehr hilfreich und zeigen schön wo man vielleicht vergisst zu putztn-bestes Beispiel:die Eckzähne(auch bei den Großen ;) ). Die Zahnfee kommt bei uns auch und legt für jeden “schönen Zahn” ein Euro unters Kopfkissen.

  • 12.10.11 - 21:05 Uhr

    von: Manuela77

    Hallo!
    Bei uns putzen unsere Zwei (5 u.7)morgens mit einer Handzahnbürste (allein) und abends putze ich mit der elektrischen Zahnbürste noch nach. Einmal in der Woche nehmen wir das Elmex-Gelee zur Zahnschmelzhärtung.
    Damit die Putzzeit den Kindern nicht zu lang vorkommt, wird eine CD eingelegt und ein Liebkingslied ausgewählt. Ist der Titel zu Ende, ist meist auch die Zahnputzzeit zu Ende.
    Als sie klein waren, haben wir es meist so gemacht, dass sie erst mir die Zähne putzen durften und dann ich bei ihnen. Hat gut funktioniert.
    Mittlerweile verstehen sie ja auch den Grund, warum es wichtig ist Zähne zu putzen, darum gibts kein Maulen.

  • 12.10.11 - 22:27 Uhr

    von: Jeamy171

    Also meine Tochter liebt das Zähneputzen! Damit es auch ja nicht dazu kam das sie sagt ich mag heute keine Zähneputzen, hat sie ein Brief von der Zahnfee (das Briefpapier kann man sich bei unserer Kinderzahnärtzin runterladen und einen Zahnfee Briefumschlag habe ich vin der Zahnärztin direkt erhalten http://www.zahnfee-7stein.de/# bekommmen nachdem sie ihren ersten Zahn verloren hatte. Darin stand das sie Ihre Zähne immer jeden Tag mindestens 2 mal gründlich putzen muss und damals haben wir auch geschrieben dass sie ihre Mama und papa nochmal nachputzen sollen. Die Zahnfee hat auch geschieben das sie schöne Zähne sehen möchte wenn sie das nächste mal kommt. Und als Belohnung für Ihre schönen Zahne und Ihren ersten verlorenen Zahn, bekommt sie einen Taler. Es hat super geklappt. Dennoch sagte damals meine Tochter sie sieht häßlich aus mit einer Zahnlücke ich habe ihr gesagt, wenn sie nicht die Zähne putzen würde konnte Ihr das erneut passieren und bei den zweiten Zahnen kommt keiner mehr nach!
    Das mit der Zahnfee hat super geklappt, denn sie sprach immer wieder davon!
    Oben habe ich den Link eingefügt wo man das schöne Briefpapier sich ausdrucken kann. falls dieser nicht funktioniert hier ist der link darüber kann man auch gehen, um sich das schöne Papier auszudrucken!
    http://www.zahnfee-7stein.de

  • 12.10.11 - 22:30 Uhr

    von: Jeamy171

    Sorry der direkte link für die Pdf datei kann ich nicht einfügen! kommt immer die Homepage

  • 12.10.11 - 23:15 Uhr

    von: gabina13

    wir haben sehr oft diese 2 Lieder gesungen, als die Kinder kleiner waren. Habe es mir groß auf A4 Blatt gedruckt in Folie geschoben und auf die Fliesen geklebt…

    Melodie: Alle meine Entchen

    Apfel, Brot, Karotten,
    ess ich oft und viel
    ess ich oft und viel
    weil ich nur gesunde
    Zähne haben will.

    Meine Zähne putz ich
    dreimal jeden Tag
    dreimal jeden Tag
    weil ich keine kranken
    Zähne haben mag.

    Melodie: ABC die Katze liegt im Schnee

    Putz, Putz, Putz runter mit dem Schmutz.
    Die Zähne müssen sauber sein.
    Dann kommen keine Löcher rein.
    Putz, Putz, Putz, runter mit dem Schmutz.

    So, So, So, da sind die Zähne froh.
    Nach den Naschen, nach dem Essen.
    Zähneputzen nicht vergessen.
    So, So, So, da sind die Zähne froh.p>

    Ja, Ja, Ja, jetzt ist alles klar.
    Sind die Zähne blitzblank.
    Dann halten sie ein Leben lang.
    Ja, Ja, Ja, jetzt ist alles klar.p>

    Eins, Zwei, Drei gleich ist das Lied vorbei.
    Saubere Zähne sind wie Sterne,
    Leuchten hell, wir sehen es gerne.
    Eins, Zwei, Drei jetzt ist das Lied vorbei.

  • 13.10.11 - 08:01 Uhr

    von: smily4

    Guten Morgen,

    ich hab auch noch eins:

    (Melodie: Ein Maennlein steht im Walde)

    Ich putze meine Zaehne
    von rot nach weiss
    mit meiner kleinen Buerste
    und grossem Fleiss.
    Morgens wenn ich frueh’ aufsteh,
    abends wenn ins Bett ich geh’
    ich putze meine Zaehne von rot nach weiß.

    Ich putze meine Zaehne
    von rot nach weiss,
    mit meiner kleinen Buerste
    und grossem Fleiss,
    immer schoen im Kreis herum,
    schlaue Kinder sind nicht dumm,
    ich putze meine Zaehne von rot nach weiss.

    VIEL ERFOLG!!!!

  • 13.10.11 - 10:47 Uhr

    von: connyokd

    Mein Sohn ist mittlerweile fast 10 Jahre. Als er noch ganz klein war und der erste Zahn kam, habe ich mit dem “Zähneputzen” angefangen.
    Anfangs wurde dies von allen noch “belächelt”. Heute erzählt meine Mama dies gerne (sogar ihrem Zahnarzt) und meine Schwester hat es bei ihrem Sohn (2,5 Jahre) nun auch so gemacht.
    Auch unser Zahnarzt hat uns beim ersten Besuch darin bestätigt.
    Wir haben es immer so gemacht, daß ich Lucas zuerst die Zähne geputzt habe und danach konnte er noch selber putzen.
    Wenn wir bei meiner Schwester zu Besuch sind, geht er seinem kleinen Cousin mit guten Beispiel voran und der kann dann vom Zähneputzen gar nicht genug bekommen. Zu Weihnachten bekommt der Kleine von uns eine elektrische Kinderzahnbürste geschenkt. Da wird das Putzen nach Ablauf der richtigen Putzzeit mit einer Melodie belohnt. Mein Sohn war damals ganz begeistert davon.
    Mittlerweils haben wir uns eine elektrische Zahnbürste mit Smart-Giude gekauft. So kann er sehen, wie lange er welchen Bereich putzen muss und auch ob er zu stark aufdrückt.
    In der Schule putzen alle Kinder nach der Frühstückpause ihre Zähne – was ich sehr gut finde. Da er Kaugummi liebt, nimmt er jeden Tag welchen als Zahnpflege für nach dem Mittagessen mit.
    Fazit: Unser Zahnarzt musste bislang noch gar nicht bohren. ;o)

  • 13.10.11 - 11:25 Uhr

    von: die_jules

    Großes Lob an Euch alle: ich bin wirklich begeistert, wie kreativ Ihr seid und es ist schön, dass Ihr Euch so viele Gedanken macht und die Tipps austauscht!! Daumen hoch!!

  • 13.10.11 - 22:01 Uhr

    von: aikavroni

    Als meine Tochter noch kleiner war habe ich auch beim Zähneputzen für sie gesungen!
    “Die Zähne muß man putzen,dann kann man sie lange benutzen”
    Sie fand das super toll :-)
    Heute haben wir eine neue Schallzahnbürste von Phillips- Sonicare und da muß ich garnichts mehr machen da putzt sie (9 Jahre) ganz von alleine und ganz begeistert.
    Wir haben auch immer nach der KAI Methode geputzt und hatten eine Anleitung am Waschbecken in einer Klarsichthülle kleben,aber mit der Sonicare mußman dann anders putzen.
    Man sollte einfach auch Vorbild sein,das hilft am Besten.;-)

  • 15.10.11 - 20:47 Uhr

    von: Pegasusisflying

    Meine Kids sind 5 und 8 Jahre alt und die beiden haben an manchen Tagen keine richtige Lust gründlich und lange genug die Zähne zu putzen und da wende ich auch immer einen kleinen Trick an. Erst erzähle ich ihnen nochmal wie man richtig putzt (KAI Methode)
    Ich hab eine Eieruhr in Form eines Ei´s mit Beinen, wenn die Zeit abgelaufen ist geht die Eierschale nach oben auf und ein Kücken kommt zum Vorschein und fängt an zu piepsen.
    Da macht ihnen das Zähneüutzen gleich viel mehr Spaß.

  • 17.10.11 - 20:55 Uhr

    von: vivi0305

    Vivienne weiss einfach das es sein muss, mit ihren 10 Jahren ist sie groß genug und sie legt viel Wert auf schöne Zähne :) leider müssen wir morgen zum Kieferothopäden 2x Abdrücke machen mein armes Kind angenehm ist ja was anderes… aber auch da weiß sie das es für eine gute Sache ist. Und Extra for Kids kommt gleich mit zur Bestechung ;)

  • 04.11.11 - 12:24 Uhr

    von: amagedon

    Bei uns gibt es leider beim Kleinen immer gejammere übers Zähneputzen. Aber só ein bischen Ablenkung mit z.b. Musik oder spielerische Sachen haben ihn etwas besänftigt.